Home     Kontakt     Impressum     Sitemap

 

 

Materialforschung und Schadensanalyse

Jeder Werkstoff reagiert auf Umwelteinflüsse, unterliegt Alterungsprozessen und verändert damit seine Eigenschaften. Manchmal scheint er sogar ein richtiges Eigenleben zu führen und verhält sich bei falscher Behandlung völlig unberechenbar. In der Praxis reicht die Bandbreite dieser Veränderungen von der kleinen Roststelle bis zum Materialbruch, vom Schönheitsfehler bis zum Totalausfall eines kompletten Systems. Dies bereits im Vorfeld zu vermeiden, ist ein Ziel der angewandten Materialforschung. Herauszufinden woran es im Schadensfall gelegen hat ein anderes. Am WITg – INSTITUT FÜR WERKSTOFFSYSTEMTECHNIK THURGAU betreiben wir beides auf höchstem Niveau.

Mit der Thurgauischen Stiftung für Wissenschaft und Forschung und der Hochschule Konstanz als Träger, einer professionellen Laborausstattung und einem wissenschaftlichen Netzwerk im Background, können wir als kleine flexible Einheit individuell, schnell und damit kostengünstig agieren. Denn der Faktor Zeit ist in der Produkt- und Produktionsplanung von entscheidender Bedeutung. Dasselbe gilt für die Schadensanalyse, die als detektivische Komponente sicher zu unseren stärksten Kompetenzen gehört. Machen Sie sich ein Bild von unserer Leistungsfähigkeit oder fragen Sie direkt an unter: Kontakt.